česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Höhle Podkova

Die Höhle gehört zu den kleineren Höhlen im Gebiet des Karsts Mladečský. Podkova wird durch einen zweifachen Gang auf dem nördlichen Hang des Hügels Třesín (345 m ü. NHN) unter Čertův most gebildet. Die Höhle hatte bereits mehrere Namen, z.B.: „Blátivá díra“ („Schlammloch“), in der deutschen Literatur „Zwergenhöhle“ oder „Wolfhöhle“. Die Höhle wird von zwei Ausflussgängen mit Eingängen, die 28 m entfernt sind, gebildet. Beide Gänge waren selbstständig. Nach der Herrichtung auf Wusch der Besitzer der Liechtensteiner Herrschaft wurden anfangs des 19. Jahrhunderts beide Gänge verbunden. Deswegen bilden sie heute eine Form, die an ein Hufeisen („podkova“) erinnert. Die Länge der Höhle ist etwa 50 m. In der Höhle wurden Spuren des Menschen aus der Altsteinzeit gefunden. Heute ist diese Höhle ein wichtiges und beobachtetes Hibernaculum der Fledermäuse und bleibt daher ein Teil des Jahres geschlossen.

GPS Position

N 49° 42.680', E 17° 0.718'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://