česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Naturpark Velký Kosíř

Die Erklärung durch den damaligen Nationalen Bezirksausschluss in Prostějov erfolgte 1987 als das sog. Ruhegebiet, später (1992) wurde es in die Kategorie “Naturpark” umgewandelt. Das Gebiet des Naturparks bedeckt den größeren Teil des Hügels Velký Kosíř (441,9 m ü. NHN), der zum Hügelland Zábřežská vrchovina gehört. Die Mehrheit der Bodenschicht wird von Kulmgrauwacken gebildet, am östlichen und südöstlichen Rande steigen devonische Kalksteine hervor. Auf diesem Gebiet befinden sich umfangreiche waldlose Flächen, die in der Vergangenheit als Steinbrüche, Gärten und Baumgärten genutzt wurden. Der östliche Teil des Gebietes ist fast völlig mit Wäldern bedeckt. Die ursprünglichen wärmeliebenden Eichenbestände wurden größtenteils durch Monokulturen der Gemeinen Fichte und der Waldkiefer ersetzt. Der gesamte Naturpark ist von der botanischen Sicht sehr wertvoll. Es wachsen hier zahlreiche bedrohte Pflanzenarten (beispielsweise…). An die reichen Pflanzengemein­schaften ist auch das Vorkommen der vielfältigen Fauna, besonders Insekten, gebunden. Auf dem Gelände des Naturparks wurden fünf geschützte Gebiete erklärt.

GPS Position

N 49° 33.037', E 17° 2.217'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://