česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Schlosspark Čechy pod Kosířem

Der Schlosspark in Čechy pod Kosířem gehört dank seiner ästhetischen und dendrologischen Qualität zu den wertvollsten Lokalitäten mit historischem Grün in Mähren. Romantisch abgestimmter naturlandschaf­tlicher Park umgibt das Schlossgebäude in der Empirestilrichtung. Die berühmteste Epoche in der Schloss- und Parkgeschichte hängt mit der portugiesischen Adelsfamilie Silva-Tarouca, deren Abkömmlinge den Park bis zum Jahre 1945 besaßen. In den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts begann Graf Franz Joseph I. Silva-Tarouca einen großzügigen Umbau des ursprünglich im Barockstil gelegten Garten in einen naturlandschaf­tlichen Park. Im Park entstand allmählich eine einzigartige landschaftliche Komposition mit malerisch platzierten Gruppen der heimischen und exotischen Gehölzer – Nadel- und Laubbäume – sowie vereinzelt stehenden Bäumen. Die letzte große Bepflanzung mit vor allem Nadelbäumen gab es hier in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Während der letzten detaillierten dendrologischen Untersuchung im Jahre 1962 stellte man fest, dass im Park 64 Taxa der Nadelbäume und 163 Taxa der Laubbäume wachsen. Das Schlossgelände wurde aus Grund des Schutzes der Sommerkolonie von der Kleinen Hufeisennase zum Europäischen Vogelschutzgebiet erklärt.

GPS Position

N 49° 32.981', E 17° 2.211'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://