česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Nationales Naturdenkmal Státní lom (Staatssteinbruch)

Das Denkmal bildet die Westseite des verlassenen Kalksteinbruchs, der etwa 1,5 km nordwestlich von der Gemeinde Čelechovice na Hané (Tschelechowitz in der Hanna) liegt. Der Státní lom liegt auf dem südöstlichen Fuss von Velký Kosíř, an der Grenze der geomorphologischen Subeinheiten Bouzovská vrchovina (Busauer Bergland) und Prostějovská pahorkatina (Proßnitzer Hügelland). Die Steinbruchsohle wird aus Flachwasserkal­ksteinen aus Devon Periode, die von den Tertiär- und Quartärsedimenten hervorsteigen, gebildet. Auf der westlichen Seite des Steinbruchs kommen nur ein paar Meter dicke „Schichten von roten Korallen“ vor, die an die Fossilien der Vertreter der Seefauna aus der Periode des Paläozoikums reich sind. Die Bedeutung des Staatssteinbruchs besteht besonders in der Abdeckung des geologischen Profils der ganzen Schichtenfolge aus Devon, die hier 146 Schichten beträgt. Das Schutzgebiet wurde als reiche Fundstelle der Überreste der Seefauna aus Paläozoikum, die hier mit fast allen damals lebenden Tierstämmen vertreten wird. Dazu gehören Plattenkorallen, Tabulata und Rugosa, Büschen von Stromatoporen, Schalen von Gastopoda, Bivalvia, Kopffüssern, Ostrakoden, Trilobiten, Armen, Stengel und Kelche von Crinoidea. Dank dieser Heterogenität wird diese Lokalität zu den bedeutendsten Lokalitäten des mährischen Devons gerechnet. Botanisch gehört die Umgebung von Velký Kosíř dank der großen geomorphologischen und geologischen Substratendiver­sität zu den bedeutendsten Gebieten Zentralmährens. Das Gebiet ist interessant nicht nur aufgrund der großen Artenvielfalt, sondern auch aus der phytogeographischen Sicht als eine Lokalität mit dem nördlichsten Vorkommen zahlreicher wärmeliebender Arten und Gemeinschaften in Mähren. Das Staatssteinbruchgelände stellt ein bedeutendes Refugium vieler Arten der Lebewesen dar. Besonders wertvoll sind blockierte Folgestadien von strauchigkrautigem Charakter, an die Gemeinschaften von xerothermer Fauna gebunden sind. In der Vergangenheit wurden hier Abfälle (Straßenschotter, Gusssand, Autoreifen), die bereits entfernt wurden, abgelagert.

GPS Position

N 49° 31.813', E 17° 5.070'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://