česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Aragonithöhlen von Zbrašov

Es handelt sich um ein einzigartiges Höhlensystem europäischer Bedeutung, das durch gleichzeitige Zusammenwirkung von Niederschlagwasser und warmen Mineralwässer, die aus großen Tiefen in Kalksteinen emporsteigen (s.g. hydrothermaler Karst), entstand. Die Höhle, gleich wie der gegenüber liegender Teil des Flusses Bečva (Hranická propast – Mährisch Weißkirchner Kluft), ist Teil des Mährisch Wießkirchner Karst. Die geschätzte Mächtigkeit der Kalksteine im Mährisch Wießkirchner Karst ist 1000 m. Die Höhlen sind auf eine einzigartige Art mit Aragonit und weiter mit den s.g. Geiserstalagmiten und kugelförmigen Sinterüberkleidung, die an Krapfen erinnert, verziert. Die niedrigsten Höhlenebenen sind dauerhaft mit Kohlendioxid gefüllt. Die Höhlen sind die wärmsten in der ganzen Tschechischen Republik mit alljährlich ständiger Temperatur von 14°C. Sie wurden 1912 entdeckt und seit 1926 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

GPS Position

N 49° 31.909', E 17° 44.748'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://