česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Naturschutzgebiet Vidnavské mokřiny (Vidnávka Feuchtgebiete)

Ursprünglich waldloses Gebiet, das seit dem 16. Jahrhundert regelmäßig gemäht wurde. In älterer Literatur wurde es unter der Bezeichnung „Vidnavské loučky“ (Vidnávka Wiesen) erwähnt und gehört historisch der Stadt Vidnava. Durch zahlreiche Zuströme und Sedimentation aus dem Fluss Vidnávka wurde eine mächtige undurchlässige Schicht der lehm- und tonhaltiger Pleistozänabschwem­me und auf ihnen eine Torfschich mit Mächtigkeit von 40 und 200 cm gebildet. Die Fundstätte des Torfs befindet sich etwa 25 – 30 cm unter der Oberfläche und im 19. Jahrhundert wurde sie abgebaut (es entstanden Wasserflächen an Stellen des Abbaus). Der Torf ist klebrig, wenig verkohlen und es kommt in ihm das Mineral Vivianit vor. Ursprüngliche Torfwiesen wurden mit der Zeit mit Anflugserlen, Weiden und Schilf bewachsen (Phragmites australis). Es zeigt sich hier eine außerordentliche Diversität der Tierarten. In den Feuchtgebieten wurden 90 nistende und 60 durch das Gebiet ziehende Vogelarten beobachtet und es wurden hier mehr als 160 Arten der Webspinnen festgestellt. Es lebt hier vielleicht die ursprüngliche Population von der Europäischen Sumpfschildkröte. Durch die Sumpfgebiete führt ein Lehrpfad.

GPS Position

N 50° 22.805', E 17° 11.801'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://