česky english deutsch <<< >>>

ČGS Olomouc

Naturschutzgebiet Hejtmanka

Ein Komplex von dem natürlichen Auwald ähnlich wie in dem anschließenden Naturschutzgebiet Vrapač. Durch den Wald fließt der Fluss Malá voda, der eine der Armen der Morava (March) ist. Es wurde hier ein System periodischer Flussarmen und stehender Gewässer gebildet. Über das flache Auenrelief steigen ein paar winzige anthropogene Erhöhungen empor, die im 19. Jahrhundert als Zuflucht für das Wild in Zeiten der Überschwemmung erbaut wurden. Die Mehrheit des Flächenausmaßes wird von der Hartholzaue bedeckt. Typisch ist das Wechseln der Frühlingskrau­taspekte: Galanthus nivalis, Leucojum vernum, Pulmonaria obscura, Primula elatior, Corydalis u.a. In dem Sommeraspekt dominiert Allium ursinum und Urtica dioica. Bedeutend ist auch das Vorkommen des geschützten Kiemenfüßer Eubranchipus grubii, was durch die insgesamt größere Zahl der stehenden Gewässer in dem Naturschutzgebiet gegeben ist. Das typischste stehende Gewässer ist das s.g. Hejtmanka, das zu den am längsten beobachteten stehenden Gewässern in Landschaftsschut­zpark Litovelské Pomoraví gehört.

GPS Position

N 49° 42.822', E 17° 1.656'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Česká geografická společnost
Mgr. Petra Karvánková, Ph.D.
Katedra geografie PF JU v Českých Budějovicích, Jeronýmova 10, 371 15 České Budějovice
Tel.:+420 387 773 063
e-mail:karvikus@seznam.cz
http://