česky english deutsch <<< >>>

Leitmeritz

Die Stube von Karel Hynek Mácha

Der bedeutende tschechische Dichter Karel Hynek Mácha wurde am 16.11.1810 in Prag geboren, wo er mit seinen Eltern lebte und studierte. Sein Vater arbeitete als Müller, die Mutter stammte aus einer Musikerfamilie. In Prag besuchte er nach dem Gymnasium zwei Jahre lang die Philosophische Fakultät und absolvierte gleichzeitig das Jurastudium. Máchas erste Gedichte entstanden bereits als er noch die Mittelschule besuchte, zuerst schrieb er auf Deutsch, später tschechisch. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Gedicht „Máj“, das zu Lebzeiten des Autors bei weitem nicht die Aufmerksamkeit bekam, die ihm später zuteil wurde. Aus Máchas prosaischem Schaffen sind zum Beispiel die Geschichten „Márinka“ und „Abend auf dem Bezděz“ bekannt. Obwohl kein Porträt erhalten blieb, ist bekannt, dass Karel Hynek Mácha eine stattliche Erscheinung hatte. Er war leidenschaftlicher Wanderer und Liebhaber der Natur. Außerdem führte er Reiseaufzeichnungen und zeichnete die Burgen, die er bei seinen Wanderungen besuchte. Im Jahre 1834 verwirklichte Mácha auch eine weite Reise nach Italien, in der er mit seinem Freund aus Studienzeiten über die Alpen bis nach Wenedig gelangte. Er hatte viele Freunde, konnte gut singen, Gitarre spielen und nahm am Amateurtheater teil. Im Theater traf er auch seine erste Liebe namens Márinka. Seine Schicksalsfrau war jedoch Lori Šimková, mit der er später einen unehelichen Sohn Ludvík hatte. Um Lori zur Frau nehmen zu können, ging Mácha aus Prag nach Litoměřice (Leitmeritz). Hier fand er Arbeit beim Anwalt Duras und zog in einer Wohnung beim Weinstubenbesitzer Lorenz ein. In die Zeit seines Aufenthalts in Leitmeritz fiel auch ein großer Brand im Oktober 1836, bei dem er aufgrund des Rauchs erkrankte und in der Nacht vom 5. auf 6. November 1836 verstarb. Am Tag seiner geplanten Hochzeit, dem 8. November, wurde Mácha auf dem Leitmeritzer Friedhof bestattet. Später wurden seine sterblichen Überreste nach Prag gebracht und auf dem Friedhof von Vyšehrad in Prag beerdigt.

Dům pobytu K.H.Máchy

Aufenthaltshaus von K.H.Mácha

interiér Máchovy světničky

Interieur der Máchas-Stube

Vstup do muzea K.H.Máchy

Eingang in das Museum von K.H.Mácha

Nützliche Informationen

Weitere Informationen:

www.litomerice-info.cz www.vikarka-litomerice.cz

GPS Position

N 50° 31.906', E 14° 7.811'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Památky jinak, o.s.
Věra Gruntorádová
Tel.:774114586
e-mail:pamatkyjinak@gmail.com
http://www.pamatky-jinak.webnode.cz