česky english deutsch <<< >>>

Strážnice-Region

Hajgrův kameň (Haiger's Denkmal)

In einem Lied von Strážnice (Strassnitz) wird gesungen:

*Až půjdu na trávu za ten Hajgrův kameň,

: uvážu si šátek červený jak plameň :  

(Wenn ich auf die Wiese hinausge', hinter den Haiger's Stein, binde ich mir ein Tuch, knallrot wie eine Flamme, an.)

Hajgrův kameň (Haiger's Denkmal) ist ein Denkmal des Försters Maxmilian Haiger, der im J. 1873 unweit des Flusses March durch einen Wilddieb erschossen wurde. Die Einzelheiten über das tragische Ereignis, das sich damals in den Wäldern von Strážnice abspielte, entnehmen wir einem anderen Volkslied:

Co sa stalo kdysi v tem strážnickém lesi, zabili tam myslivečka vracovští raubšíci…

(Was passierte damals im Strassnitzer Walde, töteten dort 'nen kleinen Förster die Wrazower Raubschütze…

das Gebiet von Haiger's Denkmal

Als den erschossenen Haiger am Ufer des Flusses March seine Kollegen entdeckten, fassten sie Beschluss, dass diese Tat wahrscheinlich die Wilddiebe (Raubschütze) auf Gewissen haben. Die Einwohner von Strážnice pflegten damals jedoch keine guten Beziehungen zu den Bewohnern des unweiten Dorfs Vracov (Wrazow), so schoben sie den Mord im Volkslied ihnen zu. Nach einiger Zeit tauchten aber neue Tatsachen auf. Es wird gemunkelt, dass der alte Bauer Matura aus Strážnice auf dem Sterbebett zugestand, den Förster erschossen zu haben. Er trieb damals Wilddieberei auf dem gegenüberliegenden Ufer des Flusses, und durch diese Tat brauchte er, einen unangenehmen Zeugen seines Handelns los zu werden.

GPS Position

N 48° 54.873', E 17° 16.548'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://